Aschaffenburg und Perth

Gepostet von

Eine weitere Initiative ging vom britischen Auswärtigen Amt aus. Diese luden
deutsche Bürgermeister in ihr Land ein und stellten ihnen einige Städte für
Partnerschaften vor. So kamen letztendlich die Städte Aschaffenburg und Perth
zusammen. Der Oberbürgermeister Dr. Vinzenz Schwind reiste gemeinsam mit
den Oberbürgermeistern aus Nürnberg, Augsburg, Landshut, Memmingen und
Kulmbach im September 1956 nach Schottland. Die ersten drei Tage besichtigten
sie die Hauptstadt London, bevor es weiter nach Edinburgh ging. Danach reisten
die einzelnen Oberbürgermeister jeweils allein weiter zu den vorgeschlagenen
Partnerstädten. Demgemäß ging es für Oberbürgermeister Schwind nach Perth
weiter. Vinzenz Schwind schaute sich dort die mittelgroße Stadt an und lernte die
Leute kennen. Perth hatte eine ähnliche wirtschaftliche und industrielle Position
wie Aschaffenburg und weist noch weitere Ähnlichkeiten auf, wie beispielsweise
Altbauten in Perth und Aschaffenburg. Der damalige Oberbürgermeister wurde
herzlich, von den Stadtvertretern Perths, begrüßt und man verstand sich sehr gut.
Daraufhin wurde die Städtepartnerschaft zwischen Perth und Aschaffenburg
gegründet. Noch im September 1956, wurde eine Delegation nach Perth
geschickt, um sich das Land und die Stadt anzusehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s