Perth – Ein Städtchen im Herzen Schottlands

Gepostet von

Perth liegt nördlich von Edinburgh, auf halber Strecke zwischen Edinburgh und Aberdeen. Außerdem
liegt sie auch am Fluss Tay, welcher der längste Fluss Schottlands ist. Die zwei Hauptparks, der North
und South Inch, waren einmal Inseln auf eben diesem Fluss. Des Weiteren Perth der Verwaltungssitz
der Region Perth und Kinross, genau wie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Landes. Unter
anderem ist sie deshalb heute ein wichtiges Handelszentrum und eine wichtige Einkaufstadt, von
welcher viele Handelswaren exportiert werden.


Darüber hinaus ist Perth eine Stadt reich an Geschichte mit stolzen königlichen Verbindungen und
hat eine wichtige Rolle in der Entwicklung Schottlands gespielt. Früher war Perth nämlich die
Hauptstadt der schottischen Könige und darum ebenfalls der Hauptsitzt der Monarchen und der
Platz, an dem der ˋRoyal Court‘ gehalten wurde. Es war eine Tradition für Monarchen in Perth
gekrönt zu werden, die letzte war Königin Elizabeth II. Krönung im Jahr 1953. Um genau zu sein,
wurde nahezu alle schottischen Könige im Scone Palace, ganz in der Nähe von Perth, gekrönt.
Insgesamt war Perth vom 9. Jahrhundert bis 1437 die Hauptstadt Schottlands und war danach immer
noch bis 1975 die Hauptstadt der damaligen Grafschaft Perth Shire als dann die Regierung geändert
wurde. Im Jahr 2012 wurde sie wieder zu einer ˋoffiziellen‘ Stadt, um das Diamant Jubiläum der
Königin zu kennzeichnen. Geht man noch weiter in der Geschichte zurück, erfährt man leicht wie alt
Perth wirklich schon ist. Perth lag im Zentrum des Pikten Reichs, Old Scone, und die Pikten waren
keltisch sprechende Menschen, die von ungefähr dem 3. Jahrhundert bis zum frühen Mittelalter in
Schottland einheimisch waren. Perth ist sogar ein piktisches Word, welches “Holz” bedeuten soll.


Zum Ende kommen noch ein paar wenige allgemeine Fakten zu Perth. Unter anderem wurde mit den
königlichen Rechten einer freien Stadt versehen und wird deshalb auch “royal burgh” genannt.
Interessanter Weiser wird sie auch als “Fair City” bezeichnet nach dem Roman “The Fair Maid of
Perth” von Sir Walter Scott aus dem Jahr 1828. Außerdem wird es oft als Beginn der Highlands
gesehen und spielte eine wichtige Rolle sowohl in den schottischen Unabhängigkeitskriegen, als auch
in den Jakobineraufständen. Bedauerlicher Weise muss man sagen, dass auch unter anderem
deshalb, viele der alten Gebäude und Anlagen im Lauf der Geschichte zerstört wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s